BSC Victoria Naunhof e.V.

Verloren und doch gewonnen.

Zum letzten Heimspiel der Saison trafen die Naunhofer Herren auf den Ligaprimus von LOK Mitte II. Man kannte sich bereits aus der vorangegangenen Saison und auch ein Blick auf die Tabelle zeigte die leicht zu erwartende Unausgeglichenheit in der Mannschaftsstärke. Aber auch hier mussten erst einmal 60 Minuten gespielt werden und siehe da, zur Halbzeit gingen die Naunhofer lediglich mit einem 10:14 Rückstand in die Kabine. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein, zumindest aus Naunhofer Sicht, interessantes Spiel. In der Abwehr stand man solide und konnte den körperlich überlegenen Gegner stärker Paroli bieten als diese es sich wohl gewünscht oder vorher gedacht hatten. Auch dank eines gut aufgelegten Torhüters in den Naunhofer Reihen (Patrik Möbius) konnte man in Summe recht zufrieden sein.

Die zweiten 30 Minuten kann man, wenn man nur 5 Tore erzielt, ein wenig knapper Betrachten. Hinten stand man weiterhin recht sortiert und bekam einen guten Zugriff, im Angriff ließ man aber selbst 100% liegen und so konnte der Gegner am Ende doch den erwartet hohen Sieg einfahren (15:27). Alles in allem fühlte es sich aber deutlich enger an und die Zuschauer werden dies zu großen Teilen bestätigen.

Manchmal ist auch der Umstand, dass ein überlegener Gegner nach dem Spiel arg mit sich und den Schiedsrichtern hadert, als kleiner Erfolg zu sehen. Sicherlich hatten die Leipziger mit weniger Aufwand gerechnet.

Immerhin die Anzüge waren eine TOP 3 wert :)

Dieses Spiel und die gesamte Saison hat gezeigt, dass die Naunhofer in der Bezirksliga nicht nur angekommen sind, sondern auch bewiesen haben, dass sie zu recht in dieser Liga spielt. Aufgrund der übrigen Partien an diesem Wochenende steht bereits fest, der BSC bleibt. Bereits zwei Spieltage vor Schluss hat man den Klassenerhalt sicher gemacht. Es waren sicherlich nicht alle Spiele ein Leckerbissen, als Aufsteiger war das aber auch nie das Ziel. Ein grandioser Start, gefolgt von einigen Rückschlägen, haben die Männer rechtzeitig wieder in die Spur gefunden und eine sehr gute erste Saison in der Bezirksliga gespielt. Dieser Leistung und den Spielern gehört dafür jeder Respekt gezollt, den sie verdienen.

Belohnt wurde dies am gestrigen Abend beim Sportlerball des KSB zwar nicht mit einer Topplatzierung, aber die Nominierung allein, ist aller Ehre wert. Es war ein gelungener Abschluss für einen ereignisreichen Handballtag der BSC Männer.

Nach Ostern gibt es dann das letzte Spiel, gegen den Tabellenzweiten aus Glesien. Im Hinspiel war es vor allem die Torquote die einen verzweifeln ließ. Geschlafen gibt man sich vorab nicht, denn mit zwei Punkten aus diesem Spiel, könnte man in der Tabelle nochmals zwei Plätze nach oben klettern.