BSC Victoria Naunhof e.V.

Fight to win! – Der Niederlagenbann ist gebrochen!

Am Samstag, den 19.11.16, trafen unsere Teufel morgens um 8 Uhr, im Leipziger Anton-Philipp Reclam Gymnasium, auf den SG LVB Leipzig.

Mit elf etwas müden, aber dennoch motivierten Teufeln startete das Spiel, trotz früher Stunde, und es ging gleich voll zur Sache. Schnell kamen sie ins Spiel und fighteten wie die Kämpfer der ersten Liga. Schnelle Pässe, viel Bewegung… unsere Teufel erkämpften sich oft den Ball und versuchten, damit zu punkten. Aber das Glück war nicht auf unserer Seite. Trotz vieler Torchancen wollte der Ball einfach nicht in den Kasten. Oder lag es doch einfach nur an der starken Nr.1 der Gegner, der einen Ball nach dem anderen hielt? Unser Teufel-Torwart Anton war aber auch wieder in Hochform und hielt die Bälle wie ein Großer. Rechts oben…links unten….frontal….ganz egal! Anton hält! Umso trauriger war es, dass unsere Teufel zur Halbzeit mit 4-5 hinten lagen. Immerhin hatten sie mehr Torchancen. Aber in der Halbzeitpause nutzen unsere Trainer noch mal die Chance, um den Teufeln Tips zu geben und um sie nochmal zu motivieren. Es war ja noch alles offen. Dies trug Früchte, denn als die zweite Halbzeit angepfiffen wurde, starteten unsere Teufel voll durch. Was vorher nicht gelingen wollte, funktionierte nun umso besser. Unsere Torschützenkönige des Spiels heißen Kruppi und Nico! Ein Tor nach dem anderen fiel. So stand es nach 30 Minuten 5:10 für uns.

Einfach grandios!!! Die mitgebrachte Fankurve konnte es kaum glauben und war voll im Siegestaumel.

Doch unsere Gegner blieben nicht tatenlos. So wechselten sie in der Trainerauszeit nach 30 Minuten ihren Torwart aus und ließen diesen auf dem Feld spielen. Noch 10 Minuten bis zum Schlusspfiff. Die Einwechslung trug Früchte und unsere Teufel hatten das Nachsehen. Der SG LVB holte mit großen Schritten auf. Auch das der Schiedsrichter jeden unserer Fehler streng ahndete, machte es nicht einfacher. Immer wieder mussten sich unsere Teufel neu organisieren und auf neue Spielsituationen einstellen. Aber dank unserer Abwehr, die in diesem Spiel einfach toll funktionierte, und dem hervorragendem Teamwork, kämpften sie sich zum Sieg und wieder einmal mehr in unsere Herzen. Am Ende führten wir mit hauchdünnen 12:10. Und konnten den Sieg für uns verbuchen. Nach 5 Niederlagen endlich wieder mal ein Sieg!

Es spielten unter der Leitung von M. Gebauer und H. Krupp:

Anton Wünschmann, Richard Weidmüller, Paul Eckardt, Nico Seidel, Lukas Krupp, Julius Denkes, Karl Kinne, Lotti Schlüter, Melina Schumann, Finja Zimmermann, Julia Krupp

20161119_081058

20161119_081133