BSC Victoria Naunhof e.V.

45 gute Minuten reichen nicht aus

BSC Victoria Naunhof – TuS Leipzig Mockau (11:17) 22:25

Die normale Spielzeit eines Handballspiels im Erwachsenenbereich beträgt 60 Minuten… Nicht ganz das, was die Naunhofer Handballdamen am vergangenen Samstag im Spiel gegen den Tabellenvierten ablieferten.

Den Start ins Spiel schienen die Gastgeberinnen völlig verpasst zu haben, es dauerte kaum 5 Minuten in denen man den Gegnerinnen erlaubte bereits auf einen Vorsprung von 0:6 Toren davonzuziehen. Eine Tatsache die den Naunhoferinnen zu späterer Stunde das Genick brach.

Nach den ersten grauenvoll anzusehenden Minuten, musste Trainer Eric bereits die grüne Karte auf den Tisch legen um seine Mannschaft wieder auf die richtige Spur zu bringen. Erst dann gelang es den Naunhofern langsam Fahrt aufzunehmen und selbst ein paar Tore im Angriff zu erzielen. So konnte man zunächst die Tordifferenz zum Gegner halten und schließlich auch etwas abbauen bis zum Spielstand von 10:13. Doch dann drohte den Naunhoferinnen kurz vor Ende der ersten Halbzeit der Spielfaden wieder zu entgleiten und man lies sich durch die flinken Gegenspielerinnen bis zum Halbzeitstand von 11:17 gnadenlos auskontern und schaffte es nicht mitzuhalten.

Zurück aus der Halbzeitpause fügte sich nun das Naunhofer Spiel ein wenig besser zusammen und die Abwehr wurde zunehmend sicherer. In der 40. Minute hatte man endlich die Abwehrleistung erreicht, die die Naunhoferinnen zufrieden stimmen konnte. Den Gegenspielern lieferte man kaum Möglichkeiten für gute Wurfchancen und auch im Angriff konnten die Gastgeberinnen mehrere Tore infolge erzielen bis beim 17:20 in der 45. Minute erstmals der drei Tore Abstand erreicht wurde, der bis in die Schlussphase der Partie gehalten werden „konnte“. Sehr zum Ärger der Gastgeberinnen, die – hätten sie nicht den Start der Partie grandios verschlafen – dieses Spiel durchaus hätten gewinnen können.

Überragend hielt Torhüterin Steffi 4 der gegebenen 7-Metern.

Beste Torschützin bei Naunhof war Franzi mit 9 Toren für Naunhof.

Es spielten: Stefanie Lommert (TH), Manuela Rothe (TH), Claudia Lochmann (4), Annelie Römer, Claudia Müller (2), Kristin Ritter (1), Franziska Tag (3/6), Marlies Porath, Claudia Szontkowski (2), Josephine Lipfert (3), Sarah Eichelbaum, Madeleine Hummel (1)unterstützt durch Eric Herrmann und Stephan Georgius