BSC Victoria Naunhof e.V.

Bericht zum 2. Nachwuchstrainingscamp am 25.02.2017

Nach dem großen Erfolg des 1. Hummeltrainingscamps war schnell der Wunsch nach Wiederholung zu vernehmen. Am letzten Februarferienwochenende war es endlich so weit. Diesmal luden Milko und Eve aber nicht nur die Hummeln (gemischte D Jugend) und die Cool Boys (B Jugend) ein. Nein auch die Teufel der gemischten E Jugend waren herzlich willkommen. Ziele auch diesmal:

+ Konditionstraining
+ Wurftraining aus verschiedenen Positionen
+ Abwehr und Angriffstraining in verschiedenen Intervallen
Erstmals gab es für alle anwesenden Torhüter ein extra Torhütertraining, geplant und durchgeführt von einem der Besten des BSC Victoria Naunhof, Niklas Hartmann. Verteilt wurden die Trainingsinhalte auf gut 7 Stunden.  Schon gleich bei der ersten Erwärmungsrunde und dem nun schon fast traditionell folgenden Tribünenlauf wurde klar, Schwitzen ist vorprogrammiert und Langeweile wird nicht aufkommen. Sowohl Teufel als auch Hummeln überraschten hier mit Tempo, Kraft und Ausdauer. Da staunte selbst der eine oder andere Cool Boy. Abgerundet wurde der erste Teil der Camp-Aufgaben durch Dehnungsübungen und Erholungs- bzw. Trinkpausen. Auch „Schwester“ Eve wurde hier schon auch mal gerufen, um kleinere Blessuren zu versorgen, zu trösten oder einfach mal zum motivierenden Plausch unter 4 Augen. 
Im 2. Teil konnten alle Teilnehmer ihre Muskelkraft an verschieden Stationen des Kraftkreises und ihr Geschick im Ballhandling im Teamwettbewerb beweisen. Die gemischten Teams waren voller Eifer, Ehrgeiz und Freude bei der Sache. Jeder wurde angefeuert, über kleinere Pannen wurde nicht gelacht und wir Trainer staunten über die Ballsicherheit einiger Teilnehmer. Schon war es wieder Zeit für eine Unterbrechung – das Mittagessen. Uwe Schneider hatte auch diesmal  keine Mühen gescheut, um  dem Gaumen der kleinen Handballer genauso gerecht zu werden, wie dem der Großen. Manch Einem hat es sogar so gut geschmeckt, dass wir staunend den 4. Nachschlag beobachteten.  Gut gestärkt ging es dann in eine etwas ruhigere Gangart. Techniktraining war dran. An verschiedenen Stationen übten sich Hummeln, Teufel und Cool Boys gleichermaßen in Sprungwurf, Schlagwurf und Angriffs- und Abwehrvarianten und profitierten von Franziskas Erfahrung und gut geschulter Wurftechnik.  Alle Torhüter trainierten derweil unter fachkundiger Anleitung von Niklas mit Springseilen, Reifen, Matten, Medizin- und Tennisbällen flinke Füße, Sprungkraft, Orientierung im Kasten und Wurfkraft für sichere Pässe zum Konterläufer.  Eine der Hummeln schied verletzt aus, wurde von Eve in fußschonender Haltung in Wurfkraft, Treffsicherheit und Körperbalance geschult. Nach der nun folgenden Vesper hatten es alle Teilnehmer sehr eilig, wieder in die Halle zu kommen. Die Spiele sollten endlich beginnen. 3 Teams starteten Jeder gegen Jeden. Dabei setzten sie gerade Trainiertes um und wurden noch dazu von den Jungs der Cool Boys gecoacht. Als die ersten Eltern eintrafen, kam auch eine richtige Spiel- oder Turnieratmosphäre auf. Noch ein Abschlussfoto und schon war auch das 2. Trainingscamp vorbei.
Wir hoffen sehr, es hat allen Teilnehmern mindestens genauso gefallen wie uns.
Wir bedanken uns bei Niklas Hartmann und Franziska Tag für Ihre tolle Unterstützung. Wir bedanken uns bei Uwe Schneider für die wieder einmal gelungene Verköstigung und bei Familie Pietsch und Frau Czudaj für die Organisation und Gestaltung der leckeren Vesper und Obstpause. Besonderer Dank gebührt aber jedem einzelnem Teilnehmer, egal ob Teufel, Hummel oder Cool Boy. Ihr habt uns große Freude bereitet und Mut/Lust auf mindestens ein 3. Trainingscamp gemacht.