BSC Victoria Naunhof e.V.

BSC-Staffelquartett schlägt sich achtbar

Es war nur eine kleine Delegation der Leichtathleten des BSC VCITORIA, die sich am Buß- und Bettag auf den Weg zum Hallensportfest nach Regis-Breitingen machte.

Mit Amelie Häufele, Nina Kertscher, Luise Möckel (alle W9) und Ferdinand Baldauf (M10) hatte der BSC gerade mal vier Athleten am Start.

Auf die erzielten Ergebnisse können die Naunhofer dennoch stolz sein.

Im 30 m Sprint der neunjährigen Mädchen erreichten Luise und Nina den Endlauf der vier Zeitschnellsten aus den Vorläufen und belegten die Plätze 2 und 3. Nina stand sogar ein zweites mal auf dem Podest und wurde im Dreierhopp mit sehr guten 5,40 m Zweite.

Amelie und Ferdinand belegten sehr gute vordere Platzierungen. Im Medizinballstoßen wurde Amelie Vierte und im Dreierhopp belegte sie gemeinsam mit Luise Platz 5 mit erreichten 4,90m. Um nur 3 Hunderstelsekunden verfehlte Ferdinand die Endlaufteilnahme im 30 m Sprint und wurde Fünfter. Schade, dass es im 35 m Hürdenlauf nur Zeitläufe gab. Ferdinand gewann seinen Zeitlauf und insofern bestand zunächst Hoffnung auf einen Podestplatz. Jedoch war der andere Zeitlauf deutlich stärker besetzt, so dass er am Ende die viertschnellste Zeit aller Starter hatte.

Voll motiviert waren die vier BSC-Athleten dann für die Rundenstaffel. Aufgrund dessen, dass Ferdinand bereits in der U12 starten muss waren die Naunhofer Mädchen, die noch in der U10 startberechtigt sind gezwungen eine Altersklasse höher zu starten. Damit waren die Naunhofer das mit Abstand jüngste Quartett der angetretenen acht Staffeln. Mit im Vorfeld gut geübten Stabwechseln und dem nötigen Ehrgeiz liefen die vier einen Staffellauf, der sich sehen lassen konnte. Am Ende stand dann kein unglücklicher, sondern ein beachtlicher 4. Platz im Protokoll.