BSC Victoria Naunhof e.V.

Leichtathleten beenden Freiluftsaison

Einen Tag vor Beginn des kalendarischen Herbstanfanges fand das Sportfest der TSG Markkleeberg im dortigen Camillo Ugi Sportpark statt. Dies war der letzte Stadionwettkampf, den die Naunhofer Leichtathleten für 2018 in ihrer Wettkampfplanung hatten.

Bei schon relativ frischen morgendlichen Temperaturen trat Nina Kertscher (W9) nochmal im Dreikampf an. Eine ordentliche Erwärmung und sich zwischen den Wettkampfdisziplinen warm halten waren bei den Temperaturen und Windverhältnissen besonders wichtig. Bestweiten und -zeiten bei kühlen Temperaturen zu erzielen, ist dabei besonders schwer. Dies spiegelten auch die Ergebnisse des gesamten Starterfeldes im Weitsprung wieder, zumal dieser auf der relativ schlechten Außenanlage des Stadions ausgetragen wurde.

Insofern konnte Nina mit der drittbesten Weite aller Starterinnen zufrieden sein, auch wenn sie nicht im Bereich ihrer persönlichen Bestleistung in der Grube landete.

In der zweiten Disziplin, dem Ballweitwurf war es an diesem Tag nicht leicht die Windverhältnisse optimal für einen guten Wurf zu nutzen.

Vor der letzten Disziplin dem 50m Sprint mit nur 2 Punkten Vorsprung auf Platz 6 liegend, gab Nina im Sprint nochmal alles. In 8,63s trotzte sie den frischen Temperaturen und sprintete eine neue persönliche Bestzeit und verteidigte damit ihren guten 6. Platz in der Gesamtwertung des Dreikampfes. Auch wenn sie diesmal nicht die 1000 Punkte-Marke knacken konnte, kann Nina mit ihren erreichten 899 Punkten zufrieden sein.

Immerhin kam die Konkurrenz diesmal nicht nur aus dem Landkreis, sondern auch aus dem benachbarten Sachsen-Anhalt. So hatte der Merseburger SV Buna Schkopau gleich drei Athleten unter den besten sechs der Gesamtwertung.

Vor der starken Konkurrenz nicht zurückschrecken, sondern zu versuchen mit anzugreifen war insofern eine gute Wettkampferfahrung.

Nina Kertscher (W9) – Platz 6 im Dreikampf beim Sportfest in Markkleeberg