BSC Victoria Naunhof e.V.

Leipziger HV Nord – BSC Victoria Naunhof (9:13) 20:28

Der bisherige Start in die Naunhofer Handballsaison war eher durchwachsen, es gab Spiele in denen man sich von der besten handballerischen Seite zeigte aber eben auch jene, die man durch mangelnde Konzentration oder fehlenden Wechseloptionen knapp verlor.

Aber zurück aus der Herbstpause in der man fleißig weiter trainierte und daran arbeitete Defizite aufzuarbeiten, schaffte Naunhof ein gelungenes Auftaktdebüt.

Zu Gast war man beim bisher völlig unbekannten Gegener HV Nord, doch auch wenn das Endergebnis von 20:28 deutlich von der Überlegenheit der Naunhofer Handballdamen sprach, sah es doch im Spiel teilweise nicht ganz so einfach aus.

Den besseren Start in die Partie gelang zunächst den Gästen, mit vielen schnellen Toren uns konsequenten Angriffen gelang es bereits nach 12 Minuten sich eine 5 Tore Führung zu erspielen.

Doch die Gastgeber hatten eine passende Antwort parat und kurze Zeit später war beim Stand von 5:7 wieder alles offen und der herausgespielte Vorsprung fast wieder dahin. Doch Naunhof zog nochmal an und konnte vor allem im Angriff mit der löchrigen Abwehr der Gegner punkten, die sich zu oft in Foulspielen vergingen. Die daraus resultierenden 7-Meter konnten die Naunhoferinnen zu fast 100%  positiv verwerten.

Zurück aus der Halbzeitpause, stelle Leipzig sein Deckungssystem etwas um, womit die Naunhoferinnen zumindest in den ersten Minuten sichtlich zu knaubeln hatten. Die nun viel offensiver agierende Abwehr veranlasste die BSC-Damen zu so manchem Fehlpass oder Fehlwurf. Doch eine ausgeglichene gute Abwehr- und Torhüterleistung sicherte den Vorsprung souverän, sodass man letztendlich verdient mit 8 Toren gewann mit etwas mehr Konzentration jedoch ein sichtlich besseres Torverhältnis hätte erzielen können.

Wir freuen uns die beiden ehemals knieverletzten Spielerinnen Steffi und Lu erneut im spielfähigen Kader begrüßen zu können und laden herzlich ein das energie- und motivationsgeladene Derby am nächsten Samstag in der Naunhofer Oberschule anzuschauen.

Es spielten: Petra Herrmann (TH),Claudia Müller (3/1), Luisa Weihmann (4/1), Daniela Mahmens (2/1), Anne Daus (3), Marlies Porath, Claudia Szontkowski (2), Sarah Eichelbaum, Marie-Sophie Kober (9/5), Madeleine Hummel (5), Stefanie Lommert (TH)

Unterstützt durch: Mathias Pfütze (A), Eric Herrmann (B)