BSC Victoria Naunhof e.V.

19. Schüler- und Jugendmeeting des LC Taucha – Vierfachgold für Nina Kertscher, Doppelsieger Emil Rößler begeistert Zuschauer und Ruben Möckel schafft Landeskadernorm im Fünfkampf

Erstmals gingen Naunhofer Leichtathleten beim Schüler- und Jugendmeeting in Taucha an den Start, welches Athleten etlicher Leipziger Vereine, aber auch aus dem Erzgebirge und Brandenburg anzieht und das zu Recht. Ein Wettkampf auf hohem Niveau, bei dem der Gastgeber LC Taucha sich der Herausforderung stellt, sowohl Einzeldisziplinen als auch den Fünfkampf für die Altersklassen U12 und U14 ins Wettkampfprogramm aufzunehmen und alle Wettkampfergebnisse live online abrufbar sind.

Die Chance, ihren ersten Fünfkampf der Saison zu absolvieren nutzten Johannes Heidrich (U12) und Ruben Möckel (U14). 

Für Johannes war es der erste Fünfkampf überhaupt und mit 1530 Punkten schlug sich der Regionalmeister über 800m achtbar und belegte Platz 7. 

Aufgrund von Knieproblemen musste Ruben Möckel in dieser Saison bisher auf Wettkämpfe verzichten. Für ihn bot das Meeting die Chance, die Landeskadernorm im Fünfkampf doch noch zu schaffen. Nach einer Zitterpartie im Weitsprung mit zunächst zwei ungültigen Sprüngen rückte dieses Ziel jedoch kurzzeitig in weite Ferne. Aber Ruben bewies wie schon bei den Landeshallenmeisterschaften im Mehrkampf psychische Stärke und landete mit zwar nicht ganz optimal getroffenem Brett im letzten Versuch bei 4,70m in der Grube. Mit 2209 Punkte entschied er an diesem Tag den Fünfkampf für sich und überbot die Landeskadernorm, die in dieser Altersklasse bei 2100 Punkten liegt.

Von den Naunhofer Einzelstartern überzeugten vor allem Nina Kertscher (U12) und Emil Rößler (M8). Nina gelang es, den Weitsprung, Ballweitwurf und 60m Hürdenlauf für sich zu entscheiden. Emil erntete Beifall vom Publikum als sein Ball gleich im ersten Versuch die 30m-Marke übertraf. Mit 31,00 m holte er sich den Sieg. Über 800m wollte er es dann nochmal wissen und lief der Konkurrenz davon. Mit 6 Sekunden Vorsprung blieb er in 3:00,12 min nur ganz knapp über der 3 Minuten Grenze.

Dass die Naunhofer auf der Mittelstrecke gut unterwegs sind, bewiesen auch Luise Möckel (U12), Friederike Heidrich (U16) und Georg Möckel (U18) mit ihren Siegen über 800m sowie Charlotte Stichler (U16) und Nina Kertscher (U12), die Silber erkämpften. Nach zweijähriger Wettkampfpause lief Georg die 800m in 2:19,33 min erstmals unter 2:20 min und Friederike schraubte ihre persönliche Bestzeit auf starke 2:35,35 min.

Weitere Medaillen für den BSC holten: Paul Rößler (U12) Bronze im Ballweitwurf, Charlotte Scheiber Bronze über 60m Hürden, Luise Möckel Silber über 50m und Bronze im Weitsprung sowie Nina Kertscher Bronze über 50m (alle U12).

Staffelgold über 4x50m erkämpften die Mädchen der U12 in der Besetzung Nina Kertscher, Charlotte Scheiber, Amelie Häufele und Luise Möckel. 

Bei Starterfeldern von z.T. 30 Athleten in den jüngeren Altersklassen schlugen sich Philippa Häufele und Nele Straube (beide W8) mit ihren vierten Plätzen im Weitsprung bzw. Ballweitwurf achtbar.  Matilda Seifert belegte als Siebenjährige immerhin Platz 7 im Sprint bei den Achtjährigen und Franziska Scheiber (W9) konnte sich über ihre Weite von 3,15m und Platz 8 im Weitsprung freuen.