BSC Victoria Naunhof e.V.

Mitteilung an die Mitglieder

Erstmal nach den Corona-Einschränkungen seit März 2020 tagten Präsidium und der Vorstand des BSC Victoria Naunhof wieder in voller Besetzung und in Form einer Videokonferenz.

Wir sind entsprechend den Umständen gut über die Zeit gekommen. Das reguläre Vereinsleben kann wieder in Gang gebracht werden. In allen Abteilungen haben Übungsgruppen den Trainingsbetrieb unter den aktuellen Hygienegeboten wieder aufgenommen. Nur für die Kleinsten und in individuellen Risikokonstellationen müssen noch Wege gefunden werden, das Training wieder aufzunehmen. Aktuell kann aber die große Mehrheit unserer Mitglieder wieder ihren Sport ausüben. Einschränkungen sind allerdings nicht alle dem Coronavirus geschuldet. Leichtathletik leidet zum Beispiel darunter, dass der Schlossturnplatz erhebliche Mängel durch Vandalismus und bauliche Vernachlässigung aufweist. Hier müssen im Zusammenwirken aller Verantwortlichen dauerhafte Lösungen gefunden werden. Der Verein will die für ihn möglichen Unterstützungen geben. Gespräche mit den Verantwortlichen der Stadt zur Problematik sind terminiert. Die Sporthallen sind von den Vereinen noch mit höherer Frequenz genutzt, was einige Einschränkungen vor allem wegen des Abstandgebots nötig macht. Der Stadtrat tagt vorläufig in der Parthelandhalle. Es ist also weiterhin eng. An Wettkampfbetrieb ist wohl vor dem Herbst nicht mehr zu denken.

Die Leichtathletik hat wieder mit dem Training begonnen, hat aber die 10 – 11jährigen für abwechselndes Training in zwei Gruppen geteilt. Alle älteren Gruppen werden nach Geschlecht geteilt und trainieren. Nur U10 kann leider noch nicht beginnen.
Bei Volleyball ist das Spiel in der Halle noch nicht geklärt. Man versucht derzeit im Jugendclub im Freien zu spielen.
Tatsu-Kai hat vorletzte Woche angefangen mit Kindern und Älteren zu üben. Die Gruppen wurden für 2 Wochen getrennt und trainieren abwechselnd.
Handball hat mit Erwachsenen vor 3 bzw. 2 Wochen den Trainingsbetrieb aufgenommen. Seit 8. Juni sind auch die ersten Kindergruppen eingestiegen.
Fitness und Reha-Sport sind zu 100% aktiv.
Schwimmen ist auch wieder gestartet; zunächst auf zwei Bahnen, jede 25 Meter. Leider ist derzeit Schwimmen nur am Montag möglich. Freitag wird wieder angeboten, wenn der Trainerausfall vorbei ist.

Die Abteilungen Fitness und Gesundheitssport haben wir in zwei Abteilungen aufgeteilt. Abteilungsleiterinnen sind für Fitness Kristin Degen und für Reha- und Gesundheitssport Katja Sultzer. Als Abteilungsleiter Handball haben wir Eric Herrmann berufen und als Abteilungsleiter Volleyball und Freizeitsport Florian Bolz.

Die Rückkehr zur Normalität ermöglicht auch die Rückkehr zur normalen Beitragserhebung. Während der Zeit des Trainings- und Übungsausfalles wurden sämtliche Mitgliedsbeiträge pauschal auf 5.-€ gesenkt. Ab 1. Juli können die Beiträge wieder für jede Abteilung, Altersklasse und Mitgliedsart differenziert gemäß Beitragssatzung erhoben werden. Der Verein hat während der Einschränkungen kein Mitglied durch Austritt verloren.

Die für April angesetzte jährliche Mitgliederversammlung musste verschoben werden. Sie ist nun für den 2. September vorgesehen. Die Vorstands- und Präsidiumssitzungen sind wieder in monatlichen Abständen terminiert.

Wir gehen mit Zuversicht in die nächsten Wochen und freuen uns, vor allem den Kindern und Jugendlichen zunehmend erneut unsere reichhaltigen sportlichen Angebote machen zu können.