BSC Victoria Naunhof e.V.

1. Männer


Bezirk Leipzig 20/21 Bezirksklasse

  Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
1 NHV Concordia Delitzsch III 3 3 0 0 84:55 +29 6:0
2 Turbine Leipzig 3 3 0 0 93:73 +20 6:0
3 SV Leisnig 90 4 3 0 1 120:105 +15 6:2
4 USC Leipzig 3 2 1 0 76:63 +13 5:1
5 VfB Torgau 4 2 1 1 125:114 +11 5:3
6 SV Regis-Breitingen 3 1 0 2 86:95 -9 2:4
7 HV Böhlen II 4 1 0 3 110:112 -2 2:6
8 Roter Stern Leipzig 4 1 0 3 78:100 -22 2:6
9 BSC Victoria Naunhof 4 1 0 3 95:118 -23 2:6
10 Germania Zwenkau II 2 0 1 1 57:60 -3 1:3
11 TSG 1861 Taucha 4 0 1 3 77:106 -29 1:7
Absteiger  12 TSV Markkleeberg   zurückgezogen am 26.08.
Tag Datum Zeit Halle Nr. Heimmannschaft Gastmannschaft        
Termin offen   31602 12031 VfB Torgau NHV Concordia Delitzsch III  0:0    
Termin offen   31405 12032 SV Regis-Breitingen TSG 1861 Taucha  0:0    
Termin offen   31402 12033 HV Böhlen II Roter Stern Leipzig  0:0    
Termin offen   31205 12034 SV Leisnig 90 USC Leipzig  0:0    
Termin offen   31113 12035 Germania Zwenkau II Turbine Leipzig  0:0    
Termin offen   31105 12036 Roter Stern Leipzig SV Regis-Breitingen  0:0    
Termin offen   31108 12037 USC Leipzig Germania Zwenkau II  0:0    
Termin offen   31304 12038 NHV Concordia Delitzsch III SV Leisnig 90  Knor./Knöc.    
Termin offen   31120 12039 BSC Victoria Naunhof Turbine Leipzig  Piet./Schu.    
Termin offen   31112 12040 TSG 1861 Taucha VfB Torgau  Bend./Schn.    
Sa. 05.12. 16:00   31402 12041 HV Böhlen II BSC Victoria Naunhof  Händ./Pesc.    
    17:00   31602 12042 VfB Torgau Roter Stern Leipzig  Fich./Gück.    
    17:30   31205 12043 SV Leisnig 90 TSG 1861 Taucha  Gred./Krel.    
So. 06.12. 13:00   31113 12044 Germania Zwenkau II NHV Concordia Delitzsch III  Acht./Ried.    
    15:15   31105 12045 Turbine Leipzig USC Leipzig  Kunz./Nico.    

Mehr Informationen gibt's beim HVS.


Trainingszeiten

Dienstag: Parthelandhalle – 20:30 bis 22:00 Uhr
Donnerstag: Parthelandhalle – 20:30 bis 22:00 Uhr


Mund abwischen und punkten!

Auf gehts zum letzten Heimspiel im Jahr 2019 für die I. Herren. Lasst es uns gemeinsam so gestalten, dass 2020 wieder „Volle Bolle“ angegriffen werden kann und dann kommt der Erfolg von ganz allein.

(weiterlesen)

Endlich die ersten Punkte!

Lok Mitte III – BSC Victoria Naunhof 23:24 (9:12)

Nach dem starken Auftritt im ersten Pokalspiel und dem mehr oderweniger holprigen Start in die Liga konnten wir am Wochenende endlich die Punkte einfahren. Wie zu erwarten war es ein enges Spiel mit dem erfolgreicheren Ende für uns.

Die Woche über war das Motto klar – in diesem Spiel müssen die ersten Punkte her, damit man mit einem positiven Ergebnis und Erlebnis in die etwas längere Spielpause gehen konnte.
Dementsprechend motiviert gingen wir … (weiterlesen)


Neustart geglückt.

Die I. Herren des BSC Victoria Naunhof e.V. unter neuer Führung im Trainerteam haben direkt das erste Spiel gewonnen und nach langer Durststrecke zurück in die Erfolgsspur gefunden.

Ruben Asmus, als neuer Chefcoach der Naunhofer Herren konnte also direkt das Jubeln mit dem Team genießen. Gemeinsam mit Felix Krupp und Max Baruth übernimmt er für diese Saison die Geschicke rund um den Männerhandball. Nachdem sich in den letzten Wochen das Trainerkarussell ein kleine … (weiterlesen)


Schweiß ist in the air…

Und jährlich grüßt das Vorbereitungstier.

1.jpg

2.jpg

Vor einigen Wochen traf sich die gesamte Mannschaft um die ersten Herren des BSC zu einer kleinen Aussprache und Analye der mehr oder weniger bescheidenen Saison. Im Anschluss wurde das Training auf sporadische Fußball, Schwimm- oder Laufabende verlegt. Bis es am Dienstag in dieser Woche wieder ans Anschwitzen ging. Meinem einem kleinen Leistungstest und sogar unter Flutlicht ging es in Naunhof auf die Tartanbahn und direkt zur Sache. In den kommenden Wochen steht dann die generelle Fitness … (weiterlesen)


Trotz Niederlage eines der besten Saisonspiele

BSC Victoria Naunhof – SV Lok Leipzig-Mitte II 27:30 (14:18)

Seit langem konnten wir Naunhofer nach einem Spiel mit einer breiten Zufriedenheit vom Feld gehen, kurioserweise trotz einer Niederlage.
Diese war jedoch anders – sie war quasi erwartet, doch das Spiel entwickelte sich besser als viele in der Saison davor.
Der Gegner, über mehrere Spielzeiten meist haushoher Favorit in seinen Spielen und oft deutlicher Sieger, auch schon gegen uns.

Am Anfang konnte man auch erkennen, wie die Spiele in der vergangenen Zeit … (weiterlesen)