BSC Victoria Naunhof e.V.

Gemeinsam sind wir Spitze – U10 Mädchen holen erneut den Kreispokal

Hohe Ziele hatten sich die Naunhofer Leichtathleten zum Saisonbeginn gestellt.

Während BSC Victoria Naunhof im letzten Jahr nur eine Mannschaft bei den Kreisteammeisterschaften stellte, wollte der Verein in diesem Jahr mit vier Mannschaften antreten.

Genügend Sportler für jede Mannschaft zu aktivieren und die Disziplinen optimal auf die einzelnen Sportler aufzuteilen, damit in jeder Disziplin mindestens zwei Athleten antreten war eine große Herausforderung für die Übungsleiter.

Mindestens 5 Sportler benötigt man dafür in den Altersklassen U10 und U12.  Das reicht aufgrund der zunehmenden Anzahl von Disziplinen für die älteren Altersklassen nicht mehr aus.

Bereits im letzten Jahr beantragte der BSC daher beim Landesverband für Mannschafts- und Staffelwettkämpfe eine Startgemeinschaft mit dem Nachbarverein dem SV 1863 Belgershain e.V.. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ konnten die Übungsleiter Kay Grimm (SV 1863 Belgershain) und Felix Krupp (BSC Victoria Naunhof) eine U16 Mannschaft mit insgesamt 9 Mädchen zusammenstellen.

Bei schönstem Leichtathletikwetter traten wir somit am 22.04.18 in Grimma bei den Mädchen mit einer U10-, U12- und U16-Mannschaft und bei den Jungen mit einer U12- Mannschaft an.

Gleich zu Beginn des Wettkampftages standen die Staffeln auf dem Programm. Das bedeutet für alle Anspannung und Nervenkitzel pur. Klappen die Stabwechsel, kommt der Schlussläufer mit dem Stab sicher und möglichst vor den anderen Teams ins Ziel?

Mit Bravour meisterten vor allem unsere U12 Mädchen diese Aufgabe. In der Besetzung Marika Brauneck, Julina Richter, Leticia Kühne und Kim Hayde liefen sie über 4x50m in 30,99s eine Superzeit, waren als schnellste Mädchenstaffel sogar schneller als alle 9 Staffeln bei den gleichaltrigen Jungen.

Aber auch im Weitsprung und im Sprint glänzten die Naunhoferinnen. Leticia Kühne war mit 4,06 m in der U12 die einzige Weitspringerin, die die 4m-Marke knackte. Kim Hayde sprintete über 50m in 8,00 s als schnellstes Mädchen ins Ziel. Ein gutes Punktepolster konnte somit aufgebaut werden. Dies war besonders wichtig, da wir aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls in der Mannschaft Probleme hatten alle Disziplinen abzudecken. Zum Glück sagte ganz kurzfristig am Vortag Neuling Antonia Petzold zu und sprang für die Mannschaft ein. Da sie auch Handballerin ist, liegt ihre Stärke vor allem im Ballweitwurf. Mit guten 28,50m erzielte sie die viertbeste Weite im Teilnehmerfeld. Beflügelt vom Teamgeist erklärte sich Antonia spontan auch noch bereit, im Hochsprung und über 800m für die erkrankte Trixi Possienke einzuspringen. Bereits ihr Schaffen der Anfangshöhe im Hochsprung sicherte wertvolle Punkte, die wir sonst verschenkt hätten, wenn statt zwei Athletinnen nur eine angetreten wäre. Marika Brauneck sprang 1,10m hoch und war die Drittbeste im Hochsprung. Julina Richter lief über die abschließenden 800m in 3:01,94 min als Zweite ins Ziel. Nun blieb abzuwarten, für welche Platzierung diese Mannschaftsergebnisse reichen.

Darauf mussten alle Mannschaften allerdings lange warten. Aufgrund von Problemen mit dem Auswertungsprogramm konnte die Siegerehrung leider nicht vor Ort erfolgen.  Die Ergebnisse konnten den Vereinen erst am Abend nachgereicht werden.

Dass es so knapp an der Spitze zugeht, hätte keiner gedacht. Mit 4199 Punkten lagen die BSC-Mädchen der U12 nur 2 Punkte hinter dem Pokalgewinner SV Großbardau und ließen die Mannschaften aus Borna, Grimma und Neukieritzsch hinter sich.

Bei den Jungs der U12 waren sogar neun Mannschaften gemeldet. In Minimalbesetzung ging das BSC-Team mit Emil Jentsch, Lukas Krupp, Ted Stichler, Richard Weidmüller und Ferdinand Baldauf an den Start. Hinzu kam, dass nicht alle Disziplinen optimal besetzt werden konnten, da Lukas Krupp verletzungsbedingt nicht in seiner Paradedisziplin dem Ballweitwurf antreten konnte. Platz 5 in der 4x50m Staffel zu Wettkampfbeginn und mehrere gute Top Ten Platzierungen in den einzelnen Disziplinen reichten am Ende zu einem guten 5. Platz in der Mannschaftswertung.

Auch wenn bei den U10 Mädchen nur vier Mannschaften gemeldet hatten, so hatte der BSC Victoria mit Lok Beucha einen starken Konkurrenten. Das zeigte sich schon zu Beginn in der 4x50m Staffel, die Beucha auf den letzten Metern mit der späteren 50m-Siegerin für sich entschied vor Naunhof und Großbardau. Dafür punktete der BSC mit Siegen im Weitsprung durch Nina Kertscher mit 3,58m, im Ballweitwurf durch Julia Krupp mit 25,00m und im 800m Lauf durch Luise Möckel in 3:05,52 min. Komplettiert wurde das gute Abschneiden durch persönliche Bestleistungen von Amelie Häufele im Weitsprung, Juliana Brauneck im Sprint und den zwei Jüngsten Philippa Häufele und Annika Weidmüller. Diese großartige Mannschaftsleistung reichte am Ende zum Sieg. Damit haben die U10-Mädchen zum zweiten Mal in Folge den Kreispokal gewonnen.

Für das gemeinsame U16-Team kämpften die 5 Belgershainer Mädchen Sophie Dreizehner, Atiana Lukaschek, Linda Grundmann, Celina und Milena Herzer und die 4 Naunhofer Mädchen Charlotte Stichler, Sophie Seibt, Elina und Finja Brauneck, die zum Teil sogar noch der Altersklasse U14 angehören. Umso erfreulicher ist ihr 3. Platz vor den Markkleebergern im ersten gemeinsamen Auftritt. Dabei muss man Bedenken, dass die Mädchen ohne vorheriges gemeinsames Staffeltraining die 4x100m Staffel gelaufen sind und zum Teil Disziplinen (z.B. Hochsprung und Speer) im Wettkampf absolviert haben, die im Training nicht bzw. kaum trainiert wurden. Gute dritte Plätze in den einzelnen Disziplinen erkämpfen für die Mannschaft Elina Brauneck (100m), Atiana Lukaschek (80m Hürden und Weitsprung) und Linda Grundmann (800m). Insofern kann die Startgemeinschaft Naunhof/Belgershain stolz auf ihr Debut sein. Es war eine gute Stimmung im gemeinsamen Team und hat Spaß gemacht. Daher ist auch angedacht die Zusammenarbeit der beiden Vereine weiter voranzubringen und auch zukünftig gemeinsam Wettkämpfe zu bestreiten und dafür gelegentlich auch zusammen zu trainieren.

4x50m Staffel der WU12 vor dem zweiten Wechsel

50m Sprint WU10- Reaktionsschnelligkeit beim Start ist gefragt

100m Sprint der WU16

800m Läufer der U12 Ted Stichler und Emil Jentsch

Die M„dchen der U10 – Kreispokalsieger

Die Mädchen der U12 – Vizemannschaftsmeister (es fehlt Marika Brauneck)

Die U16 Mädchen der Startgemeinschaft Naunhof-Belgershain

ob auf oder neben dem Treppchen, die Siegerehrung wird nachgeholt