BSC Victoria Naunhof e.V.

Starke Mannschaftsleistung – Teamgeist wird mit Silber belohnt

Der Vizekreismeistertitel in der AK 9 ging an die BSC-Mannschaft

Zu den diesjährigen Herbstkreismeisterschaften in Regis-Breitingen traten die BSC-Leichtathleten mit einer gemischten Mannschaft in der Altersklasse 9 an. Um eine Mannschaft stellen zu können, brauchte man mindestens 5 Starter. Insofern waren unsere drei Mädchen der AK 9 auf Verstärkung durch unsere jüngeren Athleten angewiesen. Die sieben- und achtjährigen BSC-Athleten waren stolz die „Großen“ bei diesem Wettkampf mit unterstützen zu dürfen und somit freuten sich Philippa, Emil, Julia und Anton auf ihren Start auch in der höheren Altersklasse.

zufriedene Athleten und šbungsleiter nach dem Mannschaftsdreikampf

Als erste Disziplin des Mannschaftsdreikampfes stand der Heulerwurf auf dem Zeitplan. Den Wurfpfeil möglichst weit zu werfen gelang aus Naunhofer Sicht Nina Kertscher und Anton Leue am besten. Nina erzielte mit 25,00 m die sechstbeste Weite im Starterfeld von immerhin 37 Athleten und Anton warf gute 19,00 m dicht gefolgt von Julia Krupp mit 18,50 m.

Die zweite Disziplin war der Weitsprung. Dort punkteten vor allem unsere neunjährigen Mädchen Amelie, Luise und Nina. Nina und Luise knackten sogar die 3,50 m-Marke und waren mit ihren Sprüngen von 3,57 m bzw. 3,52 m unter den besten 6 Weitspringern. Wettkampfneuling Emil Rößler beeindruckte als Siebenjähriger in dieser Disziplin, mit 2,96 m gelang ihm fast ein 3m-Sprung. Diese Grenze knackte nur ein Siebenjähriger an diesem Tag. Philippa Häufele sprang sehr gute 2,70 m, nur drei siebenjährige Mädchen sprangen an diesem Tag weiter.

Die letzte Disziplin war ein 30m Hürdenlauf über Minihürden, welcher einzeln durch die Lichtschranke erfolgte. Schnell und flach über die Hindernisse zu laufen, das hatten die Naunhofer im Training zuvor geübt und konnten dies auch im Wettkampf zeigen. Es ging nochmal um jede Hundertstel für die Mannschaftswertung, die Konkurrenz vor allem aus Beucha und Hartha war stark und die Naunhofer wollten im Kampf um die Mannschaftsmedaillen mitmischen. Nina Kertscher (4,31 s) und Luise Möckel (4,39s) sprinten die zweit- und drittschnellsten Hürdenzeiten und auch Amelie Häufele (4,62 s) war unter den Top Ten der 39 Athleten in dieser Disziplin.

Nun mussten alle gespannt abwarten, ob es unter den angetretenen 8 Mannschaftender AK 9  für eine Medaille gereicht hat. Jubelstimmung herrschte als die Naunhofer zur Siegerehrung der besten drei Mannschaften aufgerufen wurden. Mit nur 36 Punkten hinter Beucha, aber mit deutlichem Vorsprung vor den Harthaern nahmen die Naunhofer Athleten voller Freude die Silbermedaille in Empfang. Eine Mannschaftsleistung, die sich sehen lassen kann und auf die alle stolz sein können.

Für die Athleten ab Altersklasse 10 wurden die Herbstkreismeisterschaften nicht als Mannschafts- sondern als Einzelwettbewerbe ausgetragen. Auch wenn hierbei die Naunhofer Beteiligung zu wünschen übrigließ, da nur zwei BSC-Athleten antraten, kann sich die Bilanz sehen lassen.

Ferdinand Baldauf (M10) hatte mit 50m, Weitsprung, Ballweitwurf und 60 m Hürden ein umfangreiches Wettkampfprogramm an diesem Tag vor sich. Gleich zu Beginn galt es für ihn, sich erstmals über die 60 m Hürden im Wettkampf zu versuchen. Auch wenn er mit Platz 4 knapp eine Medaille verfehlte, kann er stolz sein, sturzfrei die Hürdenstrecke in einer Zeit von 12,44 s gemeistert zu haben. Im Ballweitwurf stand Ferdinand im Endkampf der besten acht Sportler und belegte mit 30,50 m Platz 7. Seine Schnelligkeit stellte er im 50m Vorlauf unter Beweis, lief in 8,48 s die drittschnellste Vorlaufzeit und qualifizierte sich für den Endlauf. Im Finale konnte sich Ferdinand dann sogar noch steigern und holte sich in 8,34 s den Vizekreismeistertitel. Auch wenn die Siegerehrung lange auf sich warten ließ, war er letztendlich stolz und glücklich auf dem Podest die Silbermedaille in Empfang zu nehmen.

Lukas Krupp (M11) trat im Ballweitwurf an und schockte die Konkurrenz gleich im ersten Versuch. Mit einem Wurf von 43,50 m ging er in Führung und setzte im zweiten Durchgang noch einen drauf. Der Ball landete bei 45,50m. Mit dieser Weite ließ er den Zweitplatzierten 5,50m hinter sich und sicherte sich den Kreismeistertitel.

Ferdinand Baldauf – Aufregung vor dem Start ber 50m

Gemeinsam sind wir stark und stolz auf die erk„mpften Silbermedaillen

Kreismeister im Ballweitwurf – Lukas Krupp (M11)

Lukas Krupp zufrieden nach seinem erfolgreichen Wettkampf

Vizekreismeister ber 50m – Ferdinand Baldauf (M10)